Nachrichten zum Thema Kreistagsfraktion

06.02.2019 in Kreistagsfraktion von SPD-Kreisverband Tuttlingen

Klinkstandort Spaichingen: Entscheidung nicht vertagen

 

Stellungnahme der SPD-Kreistagsfraktion zum Klinikstandort Spaichingen

Gränzbote, 06.02.2019

Tuttlingen/Spaichingen

(pm) - "Wir können und wollen es uns nicht einfach machen, um über die Zukunft des Klinikums Spaichingen zu entscheiden. Es ist uns bisher nicht gelungen eine Linie der Nachhaltigkeit und des Konsens zu finden", schreibt der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion, Dieter Müller in einer Stellungnahme der Fraktion.

Es seien verständlicherweise viele Emotionen im Spiel, die nur durch eine sachliche Diskussion und entsprechende fundierte Entscheidungsgrundlagen beruhigt werden könnten. Der SPD Kreistagsfraktion sei eine zukunftsorientierte medizinische Versorgung der Bürgerinnen und Bürger im nördlichen Landkreis und im ganzen Landkreis Tuttlingen wichtig. Da gebe es keinen Dissens.

"Wenn wir Tuttlingen, Spaichingen, ja den ganzen Landkreis, nicht als Gesamtes sehen, dann befürchten wir, dass wir die Grundlagen einer guten Gesamtversorgung der Bürger, ja auch den Klinikstandort Tuttlingen mit gefährden." Es lägen nun neue, diskussionswürdige und gute Vorschläge auf dem Tisch, die man auf ihre Machbarkeit und Umsetzung prüfen müsse.

15.12.2014 in Kreistagsfraktion von SPD-Kreisverband Tuttlingen

Rede des Fraktionsvorsitzenden Willi Kamm zur Verabschiedung des Kreishaushaltes 2015

 

Haushaltsrede 2015

Schwerpunkte sozialdemokratischer Politik im Landkreis Tuttlingen

Gute Arbeit. Gutes Leben. Gutes Land.

Sehr geehrter Herr Landrat Bär,
verehrte Kolleginnen und Kollegen,

die Arbeitsmarktdaten in unserer Region sind hervorragend und wir können uns was die Produktion- und Innovationskraft unserer Region betrifft auch mit den Ballungszentren messen. Mit der Daimler-Baustelle in Immendingen haben wir eine der größten Baustellen Deutschlands vor der Haustür und zum Spatenstich im Februar 2015 gibt es bereits die Einladung. Dies empfinden wir nicht als Belastung sondern als einmalige Chance für den Wirtschaftsraum im Tal der jungen Donau. Die SPD Kreistagsfraktion wünscht sich sehr, dass dieses Immendinger Erfolgsprojekt Ausgangspunkt eines regionalen Entwicklungskonzept wird.

06.12.2014 in Kreistagsfraktion von SPD-Kreisverband Tuttlingen

Nils Schmid ist besser für unser Land!

 

Stellungnahme des Vorsitzenden der SPD-Kreistagsfraktion Willi Kamm:

Guido Wolf ist gut für die Region, Dr. Nils Schmid ist besser für unser Land Baden-Württemberg, besser für Deutschland und besser für Europa.

"Wir wollen, dass es den Menschen in unserer Stadt und in unserer Region gut geht aber wir wollen auch dass wir uns unserer globalen Verantwortung bewusst sind. Nur eine soziale Marktwirtschaft ist eine gute Marktwirtschaft. Nur eine soziale Demokratie ist eine gute Demokratie. Wir brauchen weniger Monopole in unserer Welt und mehr dezentrale, überschaubare und fehlerfreundlichere (menschlichere) Produktions- und Entscheidungsabläufe. Wir brauchen mehr soziale Gerechtigkeit und deshalb brauchen wir eine starke SPD und einen Ministerpräsidenten Nils Schmid in Baden-Württemberg", so die Aussage des SPD-Fraktionsvorsitzenden Willi Kamm in ganzer Länge.

 

19.05.2014 in Kreistagsfraktion von SPD-Kreisverband Tuttlingen

Kreisklinikum Tuttlingen bleibt zentrale Aufgabe der kommenden Wahlperiode

 

Mit der einstimmigen Entscheidung des Kreistages zur Strukturreform unserer Klinikstandorte in Tuttlingen und Spaichingen auf der Basis des Solidaris-Gutachten, geht es jetzt bei der laufenden Umsetzung des Gutachtens darum, diesen Prozess konstruktiv und kritisch zu begleiten. „Im Vordergrund muss das Wohl der Patienten stehen“, betont Elke Schaldecker, die als langjährige Mitarbeiterin im Klinikum jetzt als Mitglied der SPD-Kreistagsfraktion den Umsetzungsprozess sorgfältig beobachtet und begleitet.

„Die SPD wünscht sich einen regelmäßigen und öffentlichen Diskurs mit den Patienten, bzw. deren Angehörigen“, unterstreicht Willi Kamm, Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion dieses Anliegen. In regelmäßigen Quartalsgesprächen, an denen auch Experten aus der Wirtschaft teilnehmen sollten, könnten zentrale Zukunftsfragen der regionalen Gesundheitsversorgung diskutiert werden, heißt es in der Pressemitteilung der SPD-Kreistagsfraktion. In Anlehnung an die Hochschulreihe „Open Campus“, könnte ein Tuttlinger „Forum-Gesundheit 2025“ eingerichtet werden. 

06.12.2013 in Kreistagsfraktion von SPD-Kreisverband Tuttlingen

Rede des Fraktionsvorsitzenden Willi Kamm zur Verabschiedung des Kreishaushaltes 2014

 

Bilanz der letzten fünf Jahre in Kreistag.
Was haben wir erreicht?
Wohin wollen wir? 

Es geht uns gut!

Sehr geehrter Herr Landrat Bär,
sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, verehrte Damen und Herren auf der Verwaltungsbank, verehrte Presse, verehrte Öffentlichkeit hier im Saal
und auf der ganzen Welt,

Es geht uns gut und das darf auch die NSA wissen!

Es geht uns gut in Tuttlingen, in Baden-Württemberg, in Deutschland - in der neuen Schwarz-Rot-Grünen Republik.

Geht es uns auch gut, wenn wir auf Europa, wenn wir auf die Welt als Ganzes schauen?

Als führende Exportnation, als wirtschaftsstarkes Land und als wirtschaftsstarke und exportabhängige Region beschleicht uns hier doch ein leichtes Unbehagen.

Wir sehen und beobachten mit Sorge, wie das Ungleichgewicht im Großen und im Kleinen weiter zunimmt.

Wir sehen wie Menschen ihre Heimat verlassen weil sie nicht mehr in Frieden leben können, weil sie nicht wissen wie sie ihre Kinder ernähren sollen oder weil Naturkatastrophen ihre Existenz zerstören.

Wir sehen wie Landstriche in Deutschland und Dörfer ganz in unserer Nähe ausbluten und ganze Straßenzeilen auch hier bei uns ganz in der Nähe leer stehen.

Geht es uns auch gut, wenn wir an die Obdachlosen und Armen hier in unserer Stadt und unsere Region denken? Wenn wir an die einsamen alten und jungen Menschen denken, die sich nach einer intakten Familie sehnen und unter häuslicher Gewalt leiden?

Geht es uns auch gut, wenn wir an den oft kompromisslosen Streit um Symbole denken, den Streit um den eigenen Kirchturm, das Windrad, Gefängnis, Vereinsheim oder das Kopftuch unserer Nachbarin?

20.09.2013 in Kreistagsfraktion von SPD-Kreisverband Tuttlingen

Musikhochschule Trossingen als Pfeiler der Donauraumstrategie entwickeln

 

„Wir wollen die Gewinneregion Schwarzwald-Baar-Heuberg“ und die Musikhochschule Trossingen im Rahmen der Donauraumstrategie des Landes Baden-Württemberg zum europäischen Leuchtturmprojekt entwickeln“, warb der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion Bürgermeister Willi Kamm, Tuttlingen beim Wirtschaftsforum Trossingen am 18.9.13 um tatkräftige Unterstützung.

 „Nur wenn wir das wirtschaftliche und kulturelle Potentiale bündeln und die Menschen auch 
emotional erreichen, können wir im Wettbewerb um die besten Köpfe bestehen“, betonte der SPD Kreisvorsitzende Marcus Kiekbusch.

08.08.2013 in Kreistagsfraktion von SPD-Kreisverband Tuttlingen

Musikhochschule Trossingen: Wettstreit der Ideen und die Frage, wie geschlossen sich die Region im Land präsentiert

 

Musikhochschule Trossingen: Es geht um den Wettstreit der Ideen und die Frage, wie geschlossen sich die Region im Land präsentiert.

„Beim Sparen die Balance behalten und das Kind nicht mit dem Bade ausschütten, darum geht es im Kern bei der Reform der Musikhochschullandschaft in Baden-Württemberg“, bilanziert Willi Kamm, Vorsitzender der Tuttlinger SPD-Kreistagsfraktion die Diskussion mit der Wissenschaftsministerin Theresa Bauer. „Das vom Ministerium vorgelegte Reformpapier wird der Bedeutung der
Musikhochschule nicht gerecht. Es muss deutlich verändert und regionalpolitisch bewertet werden. Dabei müssen wir die Kräfte in der Region bündeln und Partner im ganzen Lande von unseren
Ideen überzeugen“, unterstreicht Marcus Kiekbusch, SPD-Kreisvorsitzender die Position der SPD in Landkreis Tuttlingen.

09.06.2013 in Kreistagsfraktion von SPD-Kreisverband Tuttlingen

SPD-Kreisbereisung (08.06.13)

 

Möhringen war das Ziel der "Kreisbereisung", zu der die SPD-Kreisrtagsfraktion am Samstag, den 08.06.13 eingeladen hatte. Auf dem Programm standen eine Führung durch's "Städtle" durch Ortsvorsteher Herwig Klingenstein mit Besuchen im alten Rathaus, bei der Bolzer-Stiftung sowie eine Besichtigung des Bauernhofs von Susi und Dietmar Hein auf dem Hohen Rain, wo auch der gemütliche Ausklang stattfand.

Spannend war unter anderem das große Möhringen-Luftbild aus den 60er Jahren im Rathaus, wo man die 'Salami-Taktik' bei der Überbauung des Donautales sehr anschaulich studieren konnte. SPD-Bundestagskandidat Ergun Can konnte hier aus erster Hand, vom Ortsvorsteher und vom Tuttlinger Baubürgermeister, die konträren Positionen erfahren.

19.04.2013 in Kreistagsfraktion von SPD-Kreisverband Tuttlingen

Erklärung der SPD-Kreistagsfraktion zur Klinikentscheidung am 18.04.2013

 

Kluge Entscheidungen und mehr Geld für die Klinken, das wünschen wir uns alle.

Wir sind aber auch Realisten und wissen, dass der Kuchen, der Finanzkuchen, den wir vom Land, dem Bund und den Kassen und Beitragszahlern bekommen nicht beliebig vermehrt werden kann.

Damit wir auch in Zukunft eine wohnortnahe Klinik- und Gesundheitsversorgung im Landkreis sicherstellen können, bedarf es täglich neuer Anstrengungen.

04.01.2013 in Kreistagsfraktion von SPD-Kreisverband Tuttlingen

Willi Kamm folgt Dieter Müller als SPD-Fraktionsvorsitzender im Kreistag

 

In der letzten Sitzung des vergangenen Jahres hat die SPD Kreistagsfraktion Kreisrat Bürgermeister Willi Kamm einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt.

Der bisherige Vorsitzende Kreisrat Dieter Müller ist auf eigenen Wunsch von diesem Amt mit Wirkung zum 1.1.2013 zurückgetreten. Dies hat ausschließlich persönliche Gründe. Dieter Müller möchte ganz einfach etwas kürzer treten.

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Bundestagsabgeordnete