Zwei Bewerber für SPD-Bundestagskandidatur

Partei

Georg Sattler (links) und Mirko Witkowski bewerben sich um die SPD-Bundestagskandidatur im Wahlkreis Rottweil-Tuttlingen

Pressemitteilung der SPD-Kreisverbände Rottweil und Tuttlingen

Bei der jüngst stattgefundenen gemeinsamen Vorstandssitzung der SPD-Kreisverbände Rottweil und Tuttlingen haben sich mit Georg Sattler und Mirko Witkowski zwei Bewerber für die Kandidatur zur Bundestagswahl 2017 vorstellt.

Georg Sattler aus Wurmlingen (51 Jahre, verheiratet, zwei erwachsene Söhne) ist als Mechaniker/Technischer Angestellter seit 36 Jahren im Beruf. Sein politisches Engagement begann in der Gewerkschaftsbewegung. Er ist Betriebsrat in einem medizintechnischen Betrieb mit 280 Mitarbeitern in Tuttlingen. Seit 2009 ist er Gemeinderat in Wurmlingen, seit 2014 gehört er dem Tuttlinger Kreistag an.

Mirko Witkowski aus Schramberg (47 Jahre, verheiratet, ein Sohn) ist von Beruf Redakteur. Seit Juso-Zeiten ist er in verschiedenen Funktionen in der SPD aktiv, zum Beispiel seit über 10 Jahren als Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Schramberg. In Schramberg ist er Vorsitzender der Arbeiterwohlfahrt (AWO) sowie des Stadtverbandes für Soziales. Außerdem gehört er dem Gemeinderat der Stadt Schramberg an.

Die Nominierung des SPD-Bundestagskandidaten findet am Samstag, den 14.01.2017 im Konzerthaus Trossingen statt. Bis dahin werden sich Georg Sattler und Mirko Witkowski in den SPD-Ortsvereinen des Wahlkreises Rottweil-Tuttlingen persönlich vorstellen. Beide Bewerber haben vereinbart, sich nach dem Votum zur Nominierung gegenseitig als Bundestagskandidat zu unterstützen.

„Wir freuen uns über zwei interessante Persönlichkeiten, die mit ihren unterschiedlichen Erfahrungen sehr gute Kompetenzen für die Bundestagskandidatur mitbringen und auf einen fairen Wettbewerb bis zur Nominierungskonferenz“, so die SPD-Kreisverbände Rottweil und Tuttlingen abschließend.

 

Homepage SPD-Kreisverband Tuttlingen